Pressbook.com: Online-eBook-Editor auf WordPress-Basis

Gepostet von am Februar 23, 2012 in eBook-Software | Keine Kommentare

Exportoptionen auf PressBook.comPlattformen für e-Book-Autoren bzw. für Self-Publisher haben Hochkonjunktur. Die Möglichkeit, vorbei an Verlagen sein Selbstgeschriebenes an den Leser und Leserin zu bringen, steigert auch den Bedarf nach Werkzeugen, die helfen sollen, das Geschriebene in entsprechende Formate zu bringen. Ausserdem kann man über diese Online-Plattformen von jedem internetfähigen Rechner an seinem Werk weiterschreiben. Interessanterweise setzt pressbook. com auf WordPress, der bekannten Blog- und CMS-Software.  Damit bietet pressbook.com im wesentlichen auch die Funktionalität, die WordPress auch bietet. Dazu gehört beispielsweise ein relativ einfacher Editor, der im Gegensatz z.B.  von Booktypevon Sourcefabric weniger Möglichkeiten besitzt und sich auf die wesentlichen Punkte wie z.B. Fett- und Kursivdruck un einige weitere wenige Textoptionen aufbaut.

Pressbook bietet eine Benutzerverwaltung, mit der sich neue Mitautoren anlegen lassen. Ausserdem können zu den einzelnen Seiten bzw. Kapitel Kommentare hinterlassen werden. Die Exportoptionen sind EPUB, PDF und XML. Fazit: Pressbook ist eine einfach zu bedienende Oberfläche, die aber nicht an die Funktionalität von Booktype heranreicht und auch keine zusätzliche Leistungen wie Coverdesign anbietet, wie das bei Booktango.com der Fall ist. Für gemeinsame Projekte wie Handbücher, Tutorial oder Fachpublikationen kann Pressbook.com durchaus hilfreich sein, aber mit einer eigenen WordPress-Installation kann man fast dasselbe Resultat erzeugen. Mit dem Plugin Anthologize beispielsweise lässt sich WordPress “aufbohren” und zu einem eigenen Online-eBook-Editor machen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 Zeichen verfügbar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>