Mit fünf Gratis-eBooks geht es los: “Kindle Gratis-Tage”

kindle-gratis-tageAuch in diesem Jahr spendiert Amazon direkt nach Heiligabend wieder “Futter” für die unter dem Weihnachtsbaum gefundenen Kindle-eReader. Nachdem sich Weihnachten 2011 bereits abgezeichnet hat, dass e-Bücher den Durchbruch geschafft haben, so dürfte dieses Weihnachten den Boom zu elektronischen Büchern nochmals spürbar verstärken.
Gleich fünf Bücher gibt es am heutigen 25. Dezember 2012 zum Auftakt der alljährlichen Amazon-Geschenkaktion, die hoffentlich auch in Zukunft noch für reichlich Lesestoff am Weihnachten und “zwischen den Jahren” sorgen wird. Noch bis zum 6. Januar laufen die “Gratis-Tage”, an denen es jeden Tag ein eBook zum kostenlosen Download gibt.

Mehr

“Machtspiele” gratis im Kindle Shop

machtspieleÜberall im Leben gibt es Machtspiele. Sei es im Beruf oder auch im Privaten. Wie kann man solche Spiele erkennen, sich zurWehr setzen oder den Spiess umdrehen. Noch bis zum 7. Januar 2013 ist das eBook “Machtspiele” des Autoren und Journalisten Matthias Nöllke kostenlos im Kindle-Shop herunterzuladen, das auf diese und andere Fragen rund um das Spiel der Macht Antworten gibt.
Ausserdem gibt es zum reduzierten Preis von € 1,99 noch zehn weitere Business-Ratgeber von verschiedenen Autoren.

Mehr

Piratenpartei-Mitglied Julia Schramm ist gegen Gratis-Download ihres Buches

Immer wieder hört man von der Piratenpartei, das Urhebergesetz müsste der Zeit angepasst werden. Das ist sicherlich zum Teil richtig, aber es gewinnt schon einen merkwürdigen Beigeschmack, wenn eine Piratin wie Julia Schramm, die als Expertin für Urheberrecht gehandelt wird, genau das Verhalten an den Tag legt, das von ihr angeprangert wird. So war denn auch die kostenlose Version des “Buches” (dazu später mehr), auch rasch wieder verschwunden. Die Rechtsabteilung des zu Random House gehörenden Knaus Verlags wurde auch umgehend tätig und hat im Namen der Autorin den illegalen Donwload sperren lassen.

Mehr

Apple: das iPhone 5 ist auch nur ein Smartphone

iPhone 5Ich habe mir einige Zeit überlegt, ob ich etwas über das iPhone schreiben soll. Schließlich ist es ja in erster Linie ein Smartphone und kein klassischer e-Book-Reader. Andererseits sind das Tablets wie das Kindle Fire oder das Google Nexus auch nicht. Und da man mit der entsprechenden App von Amazon, Kobo oder Thalia sowie weiteren Leseapps, eben auch eBooks auf dem “Smarty” lesen kann, scheint ein kurzer Blick auf das neue “Supertelefon”, wie es im Handelsblatt bezeichnet wird, doch angebracht. Und weil nun Hinz und Kunz etwas über DAS Smartphone schreibt, will ich nicht zurückstehen.

Mehr

Wie zitiert man richtig aus eBooks?

Aus eBooks zitierenSeit der vermeintlich selbst geschrieben Doktorarbeit des Karl Theodor zu Guttenberg ist klar, dass man, sei es nun in einer Doktorarbeit oder im selbstgeschriebenen eBook, Zitate und Auszüge aus anderen Quellen als solche zu kennzeichnen. Hier gibt man in den Fussnoten sowie abschließend in den Quellenangaben den Titel der Publikation und die Seitenzahl an. Nun gibt es aber auch unter eBook-Autoren zunehmend Schreiber, die aus eBooks zitieren.

Mehr