Kindle Fire nur mit Werbung

Kindle Fire mit Werbung als BildschirmschonerDie ab sofort vorbestellbaren Tablets Kindle Fire und Kindle Fire HD können nur mit Werbung erworben werden. Mit personalisierten Spezialangeboten sowie gesponserten Bildschirmschonern, ist bei Amazon zu lesen. Wer jetzt jedoch befürchtet, dass z.B. eBooks mit Werbung versehen sind oder sonst an einer prominenten Stelle ein Werbebanner prangt, der kann beruhigt werden. Amazon präsentiert nach eigenen Angaben personalisierte Angebote nur als Bildschirmschoner und unten auf der Startseite des Tablets.

Mehr

Amazon: Kindle Fire und Fire HD zum Kampfpreis.

Amazon Fire jetzt auch in Deutschland erhältlichDer Tabletmarkt ist hart umkämpft. Gerade Tablets mit 7 Zoll Grösse erfreuen sich beim Käufer zunehmender Beliebtheit. Zum einen ist das Display gross genug, um damit z.B. Aufgaben oder Termine zu verwalten, im Internet zu surfen, Mails zu checken – kurz, um all die alltäglichen digitalen Dinge zu erledigen. Gleichzeitig ist auch klein genug, um es notfalls z.B. noch in die Manteltasche zu packen. Nachdem bereits Google mit dem Nexus 7 ein technisch gut ausgestattetes Tablet zum günstigen Preis von 199 Euro (die 8-GB-Version) auf den Markt brachte, legt nun Amazon nach und bietet mehr.

Mehr

Kobo: eReader-App jetzt auch für Android

Kobo eReader-App für AndroidNachdem Amazon bereits eine App für Androidgeräte angeboten hat, um Bücher im Kindle-Shop zu kaufen und auf dem Smartphone oder Tablet zu lesen, hat nun ein weiterer grosser eBook-Händler nachgezogen und bietet nun eine App für Android-Geräte an. Allerdings ist die Kobo-App nicht einfach nur eine App, um Bücher zu kaufen und zu lesen. Mit “Reading Life” bietet Kobo so einiges, was das lesen noch reizvoller machen kann.

Mehr

Buchvorstellung: Connors Licht – Begegnung der fünften Art

Connors Licht – Begegnung der fünften ArtConnor Lewis ist die Titelfigur des SciFi-Romans. Ein Durchschnittsmensch, kein Held, kein auffälliger Typ. Nur sein Wunsch nach Abgeschiedenheit, nach Abstand zum Rest der Zivilisation zeichnet ihn aus. In seiner kleinen Welt schmiedet er Pläne. Für sich – und dennoch wird dies Folgen für alle Bewohner des Planeten haben.

Die Neugier in ihm, was an all den Geschichten über angebliche Außerirdische dran ist, gipfelt in der Entwicklung einer außergewöhnlichen technischen Anlage. Mit Akribie forscht er nach Möglichkeiten, wie er ein Zeichen setzen könnte, das für sie, die Vertreter einer sicher viel weiter entwickelten Spezies interessant genug wäre, es zu untersuchen. Seine Chance auf einen Kontakt!

Mehr

Urheberrecht: “Meine Ideen gehören mir”

UrheberrechtSpätestens seit die Piratenpartei inzwischen in zwei Landtagen vertreten ist und auch in Umfragen bundesweit mit einem Einzug in den Bundestag rechnen könnte, ist es als Autor Zeit sich mit Kernpunkten der “Piratenpolitik” zu befassen. Dazu gehört auch das Urheberrecht. Das dass Urheberrecht überarbeitet gehört, darin sind sich auch die 51 Tatort-Autoren einig, die in einem Brandbrief von einer Enteignung sprechen und die Umsonst-Kultur im Internet geißeln.

Mehr